Online MeetingsWie bekommt man Menschen aus München, Berlin, Flensburg und Kassel in einen Raum, am besten innerhalb von fünf Minuten und ohne, dass einer von ihnen seine Position verlässt? Beamen ist ja leider noch nicht in echt möglich. Aber dafür hat das Internet doch einige Tricks parat – unter anderem Online Meetings, bei denen sich Personen aus aller Herren Länder online treffen und so Besprechungen abhalten können.

Zeit gespart, Geld gespart

Alles, was für solche Online Meetings benötigt wird, ist eine funktionierende Internetverbindung und ein PC, wobei für beides gilt „Je schneller, desto besser“. Sind alle Parteien auch mit Webcams ausgestattet, kann das Webmeeting zusätzlich visuell abgerundet werden.

Benötigt wird nun nur noch eine passende Software und dann kann es losgehen. Der Aufwand an Organisation und auch an Kosten steht also in keinem Vergleich zu dem einer konventionellen Geschäftsreise mit Anreise, Hotelkosten etc.

Worin besteht der Zweck einer solchen Webkonferenz?
Natürlich steht die angesprochene Zeitersparnis an erster Stelle. Was früher Stunden gedauert hat, kann durch Online Meetings innerhalb von wenigen Minuten abgewickelt werden. Und da besonders in der Wirtschaft und in größeren Unternehmen Zeit Geld ist, kann die Option auf Konferenzen im Internet gewaltige Kosteneinsparungen mit sich bringen.

Überall dort, wo es Vorteile gibt, werden aber auch Nachteile zu finden sein. Online Konferenzen verlaufen naturbedingt schnell etwas „unpersönlich“, denn schließlich hat man nur einen Bildschirm und eine Webcam vor sich. Daher ist es besonders wichtig bei der Auswahl der Software auf eine hohe Interaktivität in den Anwendungsmöglichkeiten zu achten. Und nicht zuletzt muss sich auch unsere Konferenzkultur auf die neuen technischen Möglichkeiten einstellen und Vorträge und Diskussionen entsprechend gestalten.