Artikelserie

Nachdem der Web Design Branche bereits ein Blogpost gewidmet wurde, möchten wir uns im zweiten Teil der neuen Artikelserie den Juristen und Rechtsanwälten zuwenden. Um als Laie im komplexen deutschen Justizsystem den Überblick zu behalten, ist es inzwischen auch bei kleineren Rechtsfragen empfehlenswert, einen Experten zu Rate zu ziehen. Jedoch ist es eine ganz besondere Herausforderung, gerade komplexe Sachverhalte so aufzubereiten, dass sie unerfahrenen Mandaten vermittelt werden können. Des Weiteren laufen auch in Rechtsanwaltskanzleien Arbeitsprozesse heute weitgehend digitalisiert ab. Der Kommunikationskünstler Mikogo bildet die Schnittstelle zwischen Mandant und Büro- beispielsweise indem es das gemeinsame Bearbeiten von Schriftstücken direkt am Bildschirm ermöglicht- und sichert die effiziente Kundenkommunikation.

Die Herausforderung: Datensicherheit hat oberste Priorität

„Aus den besonderen berufsrechtlichen Regelungen für Anwälte ergeben sich hohe Anforderungen an die Sicherheit – die Kommunikation darf nur für die gewünschten Teilnehmer zugänglich sein. Sie darf nicht mitgehört werden können.“, beschreibt Peter Schwindling, Mitarbeiter der kanzleirechner.de GmbH die besonders hohen Ansprüche der Branche. Mit welchen Sicherheitsvorkehrungen Mikogo diese Erwartungen erfüllt und für welche Prozesse die Desktop Sharing Technologie in Kanzleien noch eingesetzt werden kann, ist im Artikel zu lesen.

Und natürlich sind wir besonders gespannt auf Ihre Kommentare.