Artikelserie

Im fünften Teil der Mikogo Artikelserie beschäftigen wir uns mit der Ingenieursbranche. Wie in vielen Branchen spielt auch in diesem Bereich die Kommunikation mit Kunden oder Teammitgliedern mit Hilfe von Desktop Sharing eine immer wichtigere Rolle. Doch die Ingenieure stehen zusätzlich noch vor einem ganz besonderen Problem: Der ungewollte Wissenstransfer beim Austausch von CAD-Dateien. Wenn Konstruktionsdateien den Besitzer wechseln, beispielsweise um den aktuellen Stand des Projekts mit dem Auftraggeber zu besprechen, geht nicht nur die Ansicht des Objekts an den Empfänger über. Gleichzeitig verlieren die Ingenieure langwierig angeeignetes und wertvolles Konstruktionswissen.

Mit Mikogo dem Verlust von wertvollem Konstruktionswissen vorbeugen

„Eine Weitergabe dieser Informationen versetzt den Empfänger in die Lage, schnell und mit geringem Aufwand Geometrien und wichtige Abhängigkeiten zu extrahieren“, beschreibt Ingenieur und Autor des Blogs 3deverywhere.de Wolfgang Geist das Dilemma. Glücklicherweise kann Mikogo ganz unkompliziert Abhilfe schaffen: Anstatt die gesamte Datei zu übertragen, zeigt Mikogo nur die aktuelle Bildschirmansicht des Sitzungsorganisators- hart erarbeitete Parametrikbeziehungen und Geometrien bleiben beim Ingenieur.
CAD-Softwares wie AutoCAD fordern Mikogo insbesondere im Hinblick auf die Grafik-Übertragung und Auflösung heraus.

Welche Leistungsmerkmale von Mikogo die reibungslose Datenübertragung und Darstellung der Objekte begünstigen, kann im Artikel nachgelesen werden.