Desktop oder Laptop? /
Ob Laptop, Netbook oder Tablet-PC: die Konkurrenz zum herkömmlichen Desktop-PC ist groß. Doch muss der Desktop PC langsam aber sicher seinen mobilen Kollegen weichen?

Portabilität vs. Komfort

Die Vorteile eines Laptops liegen auf der Hand: durch seine ungefähr 2-3kg Gewicht ist dieser ein perfekter Begleiter im Alltag und ist dank Akku auch ohne Stromversorgung einsetzbar. Und selbst wenn er am Schreibtisch eingesetzt werden soll, benötigt er weit weniger Platz als der Desktop Tower, der mindestens noch durch Monitor, Maus und Tastatur ergänzt werden muss um überhaupt nutzbar zu sein. Eine ganze Menge zusätzlicher Hardware wird also benötigt- doch dass das Arbeiten an einem 24 Zoll Monitor deutlich komfortabler ist als am 15“ Laptop Bildschirm wird wohl niemand bestreiten.

Von komfortablem Arbeiten kann bei Netbooks mit ihren bis zu 12 Zoll Bildschirmgröße wohl nicht mehr die Rede sein – dafür warten diese durch Fliegengewicht und lange Akkulaufzeiten mit der höchsten Portabilität auf. Dafür müssen hier bei der Rechenleistung Kompromisse gemacht werden.

Der Preis ist kein Argument gegen den Laptop mehr

Die Zeiten in denen Laptops unerschwinglich waren sind lange vorbei, sodass der Preis heute kein Argument mehr gegen einen Laptop darstellt. Netbooks sind sogar schon ab ca.200€ zu haben.
Letztlich muss jeder für sich selbst entscheiden, was am besten zu seinen Nutzungsgewohnheiten passt und wie viel Wert auf Komfort, Portabilität und Rechenleistung gelegt wird. Grundsätzlich ist jedoch ein Trend zum Zweitrechner zu beobachten, für diejenigen, die weder auf das eine, noch das andere verzichten wollen oder können.
Die Tage des Desktops sind also keinesfalls gezählt. Grade für professionelle Anwender gibt es häufig keine Alternative, denn grade für ressourcenintensive Software wie Video- oder Bildbearbeitungsprogramme ist eine starke Rechenleistung unabdingbar.

Desktop Sharing funktioniert natürlich nicht nur auf Desktop PC’s 😉

Für alle Desktop Sharing Anwender haben wir noch eine gute Nachricht:
Egal ob Sie mit Ihrem Desktop, Laptop oder Netbook Mikogo für Ihre Online Collaborations verwenden, durch seine minimalen Systemanforderungen sollten selbst älteste Rechner keine Probleme haben!
Mikogo benötigt lediglich mindestens einen Pentium 500 MHz CPU mit 128 MB RAM und läuft auf allen Betriebssystemen.