Mikogo für SoftwareschulungIn diesem Beitrag in unserer Reihe Mikogo für jede Gelegenheit möchten wir Ihnen die wichtigsten Einstellungen und Funktionen für Softwareschulungen und Softwaresupport mit Mikogo zeigen. Auch wenn Sie Mikogo bisher nur für Softwarepräsentationen eingesetzt haben, können Sie damit in wenigen Schritten professionelle Softwareschulungen und Softwaresupport anbieten.

Für wen ist dieser Beitrag?

IT-Berater, die Ihre Kunden in der Nutzung einer neuen Software schulen möchten, können die Screen Sharing Software von Mikogo nicht nur zur Softwarepräsentation, sondern auch für Softwareschulungen und für Softwaresupport einsetzen. Auch Softwarehersteller, die Support und Schulungen für ihre eigene Softwarelösung anbieten möchten, nutzen Mikogo in diesem Bereich – wie beispielsweise die microm GmbH.

Was können Sie vor der Softwareschulung einstellen?

Sie haben schon vor der Sitzung die Wahl, ob Sie direkt zum Sitzungsstart auf den Teilnehmerbildschirm schauen, oder ob Sie die Software für die Schulung auf Ihrem eigenen Bildschirm präsentieren möchten. Bei Bedarf können Sie in der Profilverwaltung das Standardprofil bearbeiten und als Startblickrichtung „bei Sitzungsstart festlegen“ auswählen, um für jede Sitzung individuell zu entscheiden.

Mikogo Startblickrichtung

Falls Sie immer die gleiche Startblickrichtung nutzen möchten, können Sie diese hier natürlich auch bestimmen. Vor allem für Softwaresupport bietet sich die Startblickrichtung „Sehen“ oder „Sehen und Fernsteuern“ an.

Wie treten Teilnehmer der Softwareschulung bei?

Mikogo TeilnehmeransichtFür eine Softwareschulung und Softwaresupport nehmen die Teilnehmer idealerweise über das Verbindungsprogramm teil. Damit haben die Teilnehmer die Möglichkeit, interaktive Funktionen zu nutzen, die bei der Softwareschulung im Gegensatz zur reinen Softwarepräsentation relevant sind. Auch den Login für das Verbindungsprogramm können Sie natürlich auf Ihrer eigenen Seite integrieren. Übrigens können Sie nicht nur einzelne Nutzer, sondern bis zu 25 Teilnehmer gleichzeitig schulen!

Welche nützlichen Funktionen gibt es für Softwareschulungen und Softwaresupport?

Wenn Sie die Software während der Schulung präsentieren, kann der Kunde genau nachverfolgen, wie die Anwendung der Software im Einzelfall funktioniert. Wenn Sie möchten, können Sie dem Kunden die Fernsteuerung übergeben und ihn selbst Schritte nachverfolgen lassen – oder Sie können die Präsentatorrolle an den Kunden übergeben, damit er das Gelernte gleich auf seinem eigenen Rechner umsetzen kann.

Mikogo Präsentatorwechsel

Wenn der Kunde für die Softwareschulung die Präsentatorrolle übernimmt, können Sie dem Kunden die Bedienung der Software von Anfang an überlassen und ihm beispielsweise mithilfe des Zeigepfeils verdeutlichen, wo er klicken kann und wie er bestimmte Funktionen findet. Mikogo ZeigepfeilSo kann der Kunde in der Softwareschulung von Anfang an ganz intuitiv die Bedienung der Software lernen, indem er sie selbst benutzt.

Wenn Sie Mikogo für Softwaresupport einsetzen, kann der Kunde Ihnen an seinem Rechner genau zeigen, was er gerne machen würde und wo er nicht weiterkommt. Fehlermeldungen können Sie direkt nachvollziehen und bei Bedarf sämtliche Einstellungen per Fernsteuerung anpassen. Der Kunde kann nachverfolgen, welche Änderungen Sie vornehmen und weiß beim nächsten Mal, wo er die Lösung findet.

Als IT-Berater oder Softwarehersteller können Sie Mikogo nicht nur hervorragend für eine Softwareschulung oder Softwaresupport bei bestehenden Kunden einsetzen, sondern auch potenzielle Kunden in einer Softwarepräsentation mit Mikogo für die neue Lösung begeistern. Auch jenseits von Softwaresupport können Sie mit Mikogo Ihren Kunden helfen. Im nächsten Beitrag in dieser Reihe stellen wir Ihnen die wichtigsten Einstellungen und Funktionen für Remote Support beziehungsweise Fernwartung vor. Hier finden Sie eine Übersicht über unsere Beiträge zu den verschiedenen Einsatzbereichen von Screen Sharing.