Mikogo unter Windows 10Fast 4 Millionen Nutzer haben das neueste Betriebssystem von Microsoft schon ausprobiert. Windows 10 wird voraussichtlich Ende Juli veröffentlicht werden und vermutlich werden viele Anwender direkt zur neuen Version wechseln, da das Update für Windows 7 und Windows 8 Nutzer kostenlos und unkompliziert sein soll. Im Herbst wird Windows 10 in vielen Büros vielleicht bereits der Standard sein. Selbst wenn Sie nicht direkt zu Windows 10 wechseln wollen, finden Sie sich höchstwahrscheinlich schon sehr bald in einer Mikogo Sitzung mit einem Windows 10 Anwender. Deswegen haben wir uns direkt ans Werk gemacht um sicherzustellen, dass Mikogo weiterhin mit Microsofts neuestem Betriebssystem kompatibel bleibt – und das natürlich plattformübergreifend.

Screen Sharing unter Windows 10 – unser Test

Grundsätzlich wird Mikogo unter Windows 10 genau so funktionieren, wie es das aktuell auf kompatiblen Windows Betriebssystemen tun. Mikogo ist kompatibel mit Windows 10 und es gibt keine großen Unterschiede. Und für die meisten Anwender ist das alles, was Sie wissen müssen: Mikogo ist für Windows 10 bereit!

Für alle, die mehr wissen wollen, sind hier die Details zu unseren Tests.

Unser Entwicklungsteam gehört zu den Millionen von Nutzern, die in den letzten Monaten Windows 10 ausprobiert haben. Und auch wenn wir alle gerne mit neuer Software spielen, lag unser Fokus natürlich vor allem auf der Funktionstüchtigkeit von Mikogo. Wir haben die grundlegende Screen Sharing Funktion erfolgreich getestet – und dann sind wir erst richtig eingestiegen.

Natürlich ist es nach wie vor sehr wichtig, dass Mikogo auch plattformübergreifend funktioniert, vor allem zwischen den beliebtesten Betriebssystemen Windows und Mac OS X. Wir haben Meetings zwischen verschiedenen Windows 10 Systemen gestartet, zwischen Windows 10 und den Vorgängerversionen von Windows, aber natürlich auch zwischen Windows 10 und Mac OS X, vor allem Mac Yosemite (Version 10.10) und Systemen mit Retina Displays.

Mikogo plattformübergreifend

Dabei haben wir die komplette Palette an Funktionen durchgetestet: Sitzungsplaner, Voice over IP, interaktives Whiteboard, Chat, Präsentatorwechsel, Aufzeichnungen, … Sogar die Proxy-Einstellungen haben wir auf Herz und Nieren geprüft – und sind sehr zufrieden mit den Ergebnissen!

In Hinblick auf Geschwindigkeit und Ressourcenverbrauch gibt es keine spürbaren Unterschiede. Wenn Sie eine Mikogo Sitzung unter Windows 10 starten, können Sie die Qualität erwarten, die Sie von Ihrem aktuellen Betriebssystem gewohnt sind.

Mikogo Sitzung unter Windows 10

Mikogo 5.2: Screen Sharing für Windows 10

Wenn Sie vor haben, diesen Sommer zu Windows 10 zu wechseln, empfehlen wir Ihnen jetzt schon die neueste Version von Mikogo herunterzuladen. Mikogo 5.2 ist die Version, die wir unter dem neuen Betriebssystem getestet haben und die unsere hohen Standards erfüllt.