Mikogo für WebinareNach acht Monaten neigt sich unsere Reihe Mikogo für jede Gelegenheit nun dem Ende zu. Nachdem wir bereits unter anderem über Softwarepräsentationen, Remote Support und Online Beratung gesprochen haben, wollen wir uns heute einem ganz anderen Anwendungsfall zuwenden und Ihnen zeigen, wie Sie Mikogo optimal für Ihre Webinare nutzen können.

Für wen ist dieser Beitrag?

Dieser Beitrag richtet sich an alle Anwender, die Webinare und Trainings online durchführen möchten. Wenn Sie beispielsweise Berater sind und feststellen, dass Sie Ihren Kunden immer wieder den gleichen Vortrag halten, haben Sie ja eine wichtige Wissenslücke in Ihrer Zielgruppe erkannt. Da kann es sich lohnen, eine Webinarreihe anzubieten, beispielsweise zu den Grundregeln des Bausparens oder den verschiedenen Bausteinen der Altersvorsorge. Auch in ganz anderen Themenbereichen kommt Mikogo schon für Webinare zum Einsatz – beispielsweise bei Mathematikern, privaten Anlegern und Coaches.

Was können Sie vor dem Webinar einstellen?

Mikogo ProfilverwaltungAbgesehen vom Sitzungsplaner, der in früheren Beiträgen ja schon mehrfach beschrieben wurde, können Sie bei Webinaren vor allem dann Vorbereitungen in Mikogo treffen, wenn Ihre Teilnehmer während der Sitzung anonym bleiben sollen. Anders als bei einem Team-Meeting kennen die Teilnehmer sich bei einem Webinar in der Regel nicht. Wenn Sie vermeiden möchten, dass die Teilnehmer gegenseitig ihre Namen sehen können oder auch, wie viele andere Personen überhaupt an der Sitzung teilnehmen, sollten Sie vor allem die Teilnehmerliste deaktivieren.

Um die Sitzung entsprechend vorzubereiten, gehen Sie zunächst in die Profilverwaltung (vor dem Start der Sitzung sichtbar). Hier klicken Sie einmal auf das Standardprofil und wählen dann „Bearbeiten“. Unter dem Reiter „Funktionen“ können Sie verschiedene Funktionen sehen, die Sie für Präsentator und Teilnehmer aktivieren oder deaktivieren können. Da Sie der Präsentator sind, können Sie hier alle Haken gesetzt lassen. Auf der Teilnehmerseite sollten Sie folgende Funktionen deaktivieren:

  • Teilnehmerliste
  • Benachrichtigungen
  • Zeigepfeil

Wenn Sie die Sitzung gestartet haben, sollten Sie außerdem noch den Gruppenchat deaktivieren. Der Chat an sich sollte grundsätzlich verfügbar sein, damit Teilnehmer Zwischenfragen stellen können. Diese Zwischenfragen sollen ja aber in der Regel direkt an Sie gehen und nicht an alle Teilnehmer. Den Gruppenchat können Sie während der laufenden Sitzung im Reiter „Chat“ deaktivieren, indem Sie das kleine Zahnrad in der „Chat“-Leiste klicken und die entsprechende Option wählen.

Mikogo Chat Einstellungen

Wie treten die Teilnehmer dem Webinar bei?

In der Regel treten Webinarteilnehmer eher über das Verbindungsprogramm bei, damit der Präsentator per Headset über Voice over IP sprechen kann und die Teilnehmer Fragen über den Chat stellen können. Sie können das Webinar aber auch so abhalten, dass die Teilnehmer über den HTML Viewer beitreten und alle sich in die Mikogo Telefonkonferenz einwählen. Der Chat steht dann für Zwischenfragen allerdings nicht zur Verfügung.

Welche nützlichen Funktionen gibt es für Ihr Webinar mit Mikogo?

Audiokonferenz

In Webinaren wollen Sie mit Ihren Teilnehmern kommunizieren – klar. Wir bieten dafür zwei verschiedene Optionen für die Audiokonferenz an: Sie können entweder per Voice over IP oder per Telefonkonferenz mit Ihren Teilnehmern sprechen. Wenn Sie Voice over IP verwenden, können Sie die Audiospur auch mit der Aufnahme-Funktion aufzeichnen und den Teilnehmern nach dem Webinar zur Verfügung stellen.

Stummschaltung

Damit Ihr Redefluss nicht durch Zwischenfragen oder Störgeräusche unterbrochen wird, empfiehlt es sich, die Teilnehmer stummzuschalten. Das geht sowohl in der Voice over IP Konferenz als auch in der Telefonkonferenz ganz einfach. Wenn Sie über Voice over IP eingewählt sind, klicken Sie auf den kleinen Pfeil neben Ihrem eigenen Namen in der Teilnehmerliste (die für Sie als Präsentator ja in jedem Fall sichtbar ist). Dort wählen Sie dann „Alle anderen Teilnehmer stummschalten“. Bei Bedarf können Sie natürlich einzelne Teilnehmer jederzeit wieder freischalten, beispielsweise für eine Fragerunde.

Mikogo VoIP stummschalten

In der Telefonkonferenz wählen Sie als Organisator sich mit der *-Taste statt der #-Taste ein. Wenn Sie das getan haben, werden Sie als Organisator erkannt und können auch hier alle Zuhörer stummschalten, indem Sie *5 drücken.

Chat

Zwischenfragen können die Teilnehmer natürlich trotzdem stellen. Dafür eignet sich besonders die Chat-Funktion, die zur Verfügung steht, wenn Teilnehmer der Sitzung über das Verbindungsprogramm beitreten. Hier können Sie, wie bereits eingangs erwähnt, entscheiden, ob die Teilnehmer untereinander schreiben können, oder nur an Sie.

Kontoverwaltung: Statistiken zu Ihren Webinaren

Wenn Sie Webinare abhalten, wollen Sie sicherlich auch wissen, wie viele Personen daran teilgenommen haben. Wir bieten Ihnen über die Kontoverwaltung (erreichbar über www.mikogo.de) detaillierte Sitzungsstatistiken zu Ihren Webinaren an, die Sie auch als .csv Datei herunterladen können. Hier können Sie beispielsweise genau sehen, welcher Teilnehmer wann beigetreten sind und wann sie die Sitzung wieder verlassen haben.

Wenn die einzelnen Webinar-Teilnehmer untereinander nicht anonym bleiben müssen, stehen für Ihr Webinar außerdem noch folgende Funktionen zur Verfügung:

Emoticons

Über die Teilnehmerliste haben alle Teilnehmer die Option, Ihnen direktes Feedback zum Webinar zu geben. So können Sie beispielsweise Kurzumfragen durchführen und Teilnehmer können direkt angeben, ob sie zustimmen oder nicht, bzw. ob sie mit dem Ablauf zufrieden sind. Sie haben sofort die Übersicht in der Teilnehmerliste. Darüber hinaus können Teilnehmer während des Webinars hier auch anzeigen, ob sie eine Frage haben oder etwas anmerken möchten.

Mikogo Emoticons

Zeigepfeil

In Webinaren gibt es auch viele verschiedene Einsatzbereiche für den Zeigepfeil, den alle Teilnehmer verwenden können. Den Zeigepfeil, ein großer Pfeil mit dem Namen des Teilnehmers, kann jeder durch einen Klick auf den Zuschauerbildschirm setzen. Der Zeigepfeil ist dann für alle Webinar-Teilnehmer sichtbar. So können Sie beispielsweise ein Meinungsbild erhalten, indem alle Teilnehmer auf einen bestimmten Bereich Ihrer Präsentation klicken.

Mikogo Zeigepfeil

Mit diesen Tipps für Ihre Webinare mit Mikogo sind wir am Ende der Reihe Mikogo für jede Gelegenheit angekommen. Wir hoffen, dass wir Ihnen auch mit Ihrem Anwendungsfall weiterhelfen konnten und vielleicht sogar einen neuen Bereich für Sie geöffnet haben. Wenn Sie Fragen oder Vorschläge zu anderen Anwendungsfällen haben, freuen wir uns natürlich immer darauf, von Ihnen zu hören – entweder über den Blog oder per E-Mail.